The Macallan M für 463.000 Euro versteigert

The Macallan MSotheby’s Hongkong kann sich seit dem 18. Januar damit rühmen, den höchsten Preis erzielt zu haben, der je bei einer Versteigerung für eine Flasche Single Malt Whisky verzeichnet wurde: 628.00 Dollar, das entspricht etwa 463.000 Euro, zahlte ein Sammler aus Asien für eine 6-Liter-Karaffe mit The Macallan M.

Die Krönung der 1824er Serie von The Macallan

Der Single Malt The Macallan M ist seit Sommer 2013 im Handel und beschließt die Serie der 1824er, in der zuvor „Gold“, „Amber“, „Sienna“ und Ruby“ erschienen waren (Ich hatte hier in diesem Beitrag über die Serie 1824 berichtet). Allesamt Whiskys mit No-Age-Statement, in denen der Focus auf der Farbentwicklung während der Lagerung in Ex-Sherry-Fässern liegt. Auch in seiner handelsüblichen Größe von 750 ml wird der Macallan M in einem repräsentativen geschliffenen Decanter der Glasmanufaktur Lalique angeboten und auch hier ist der Preis ein Besonderer: 3.500 Euro ist die unverbindliche Preisempfehlung für den Single Malt, dessen Farbe von Macallan als „Rosewood“ beschrieben wird. 1.750 Flaschen wurden vom ersten Release herausgegeben, alle mit Nummerierung versehen.

Nur vier derartige Karaffen gibt es weltweit

Von dieser besonderen 6-Liter Karaffe, die jetzt zur Versteigerung kam, gibt es derzeit nur vier Stück. Zwei befinden sich im Archiv von The Macallan, eine wanderte laut Pressemeldung bereits in eine private Sammlung in Asien. Die vierte wurde nun also in Hongkong versteigert. Sie wurde persönlich signiert von Bob Dalgarno (The Macallan), Fabian Baron (Kreativagentur Baron & Baron) und Silvio Denz (Lalique). In jede der vier Karaffen wurden in der Glasmanufaktur 50 Arbeitsstunden investiert, beteiligt waren 17 Künstler.

Für den optischen Genuss geschaffen

Wenn auch der Single Malt The Macallan M sicher ein besonders edler Tropfen ist und die offiziellen Tastingnotes verführerisch klingen (trockene Früchte, Gewürze, Zitrus, etwas Holz, Rosinen, Sultaninen, vollmundiger Abgang), so wird der Whisky aus diesem 463.000 Euro-Decanter vermutlich nie das Innere eines Tasting-Glases sehen. Die Glaskaraffe wurde als optischer Genuss und Sammlerstück geschaffen und sollte mit dem Single Malt zusammen als Gesamtkunstwerk gesehen werden.

 Bild: Beam Deutschland GmbH über Ketchum Pleon GmbH
Share
Dieser Beitrag wurde unter Whisky-News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


× 8 = fünfzig sechs